Weihnachten 2020: “Einmal anders!”

Weihnachten 2020: “Einmal anders!”

Ja, so wird es wohl wer­den. Die Regeln, die zum Schutz mensch­li­chen Lebens in die­sen Coro­na-Zei­ten gel­ten, for­dern von uns Ideen und gute Ein­fäl­le. Eben ein­mal anders! «Ein­mal anders» — so lau­tet ein belieb­ter Aus­druck, wenn Men­schen heu­te ihre guten Ein­fäl­le wir­ken las­sen, wo bis­her alles wie gewohnt und ver­traut ablief. Das ist lobend gemeint. Es klingt jeden­falls bes­ser als die übli­chen Sprü­che: «Das haben wir schon immer so gemacht!» oder: «Wär’ ja noch schö­ner, das haben wir noch nie so gemacht!» Und die­ses Jahr heisst es wohl: So wie immer geht nicht, also anders!

In Zusam­men­hang mit Weih­nach­ten haben wir es deut­lich bes­ser als sonst. Die­ses wich­ti­ge Fest erin­nert uns ja an eine Über­ra­schung, wel­che in den ver­gan­ge­nen 2000 Jah­ren die Welt anders gemacht hat: Gott liebt die­se Welt ! — und zwar bedin­gungs­los, weil Gott zu dem Leben steht, das er stif­tet, ermu­tigt und mit Kraft erfüllt. Das gilt auch die­ses Jahr, wo viel Ande­res aus­ser Kraft gesetzt ist. 

«Gott liebt die­se Welt, und wir sind sein Eigen…» — die Über­ra­schung, mit der Gott selbst ganz neu und ganz anders zu uns Men­schen kommt, ereig­ne­te sich abseits der gros­sen Öffent­lich­keit: nicht spek­ta­ku­lär, nicht mit Schein­wer­fern – aber nach­hal­tig wir­kend bis heute.

Zeit und Raum für Neues

Vie­les wird in der Advents- und Weih­nachts­zeit 2020 nicht mög­lich sein. Das schenkt uns Zeit und Raum für ande­res Mit­ein­an­der, im klei­nen Kreis, neu zei­gen und sagen zu kön­nen: «Was isch das für e Nacht! Hät öis de Hei­land bracht und us de arme Mänt­sche riichi gmacht!» 

Wir kön­nen ein­an­der mit neu­en Zei­chen, ande­rem Sein und Tun über­ra­schen und unbe­schwert von vie­len Erwar­tun­gen und Gewohn­hei­ten neue Ideen aus­pro­bie­ren. Da, wo wir leben, kön­nen wir ein­an­der zei­gen: Gott liebt die­se Men­schen, die­se Welt!

Eine Zeit vol­ler Überraschungen 

also eben: «Ein­mal anders!» — wer­den die Fest­ta­ge in unse­rer Kirchgemeinde.

Anders als in frü­he­ren Jah­ren fin­den in 2020 nicht statt: Der öku­me­ni­sche Advents­nach­mit­tag für die Senior*innen von Recht­hal­ten und Brü­nis­ried, die  Senior*innen-Adventsfeier der refor­mier­ten Gemein­den im Sen­s­e­be­zirk,  sowie der Imbiss am 24.12. Die geplan­te Gemein­de-Weih­nacht ent­fällt, dafür gibt es eine besinn­li­che Stun­de mit Geschich­te und Musik. Aus­ser­dem einen beson­de­ren Weih­nachts­brief an die Fami­li­en — und statt des Weih­nachts­spiels einen Weih­nachts­film (der unter der Lei­tung von Regis­seur Mark Kess­ler ent­ste­hen wird).

Wie genau es die­ses Jahr anders geht, seht ihr oben in der Agen­da. Und auch auf unse­rer Home­page hal­ten wir den ein oder ande­ren Event für euch bereit. Lasst euch überraschen! 

Eine von Licht erfüll­te Advents- und Weih­nachts­zeit wünscht euch, auch im Namen des Kirch­ge­mein­de­ra­tes, eure Pfarrerin 

Andrea Ster­zin­ger

Kommentare sind geschlossen.